Ahle Wurscht – Matineé (2010)

Am 21. März 2010 hatte der Förderverein Nordhessische Ahle Wurscht aus Anlass des 5 jährigen Bestehens zu einer Ahle Wurscht – Matineé geladen.

Der Empfang:

Die Vorstellung des Fördervereins:
Begrüßung durch Dieter Rohde; Einblicke in die bisherigen Aktivitäten durch Gerhard Müller-Lang; das Qualitätskonzept, vorgestellt durch Hanns Kniepkamp und: was noch tun ist, von Gerhard Schneider-Rose.


Die Verkostung: Eine Weltpremiere

6 Ahle Würschte, von Mitglied Volker Luckhardt hergestellt. Gereift sind sie aber auf 6 unterschiedlichen Wurstekammern. Wie beeinflusst – bei gleichem Ausgangsamterial – der Reifungsprozess bzw. das Räuchern die Sensorik der Würschte? Dieses Experiment dürfte eine Weltpremiere gewesen sein – und lieferte überraschende Ergebnisse.


Das Büffet und angeregte Gespräche:

Die Führung durch den Teichhof:

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Das war die Ahle Wurscht – Matineé | Nordhessische Ahle Wurscht - [...] Ahle Wurscht – Matineé (2010) [...]
  2. Ahle Wurscht-Matineé in Grandenborn - Nordhessen geschmackvoll! - [...] Lesen Sie hier mehr. [...]

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 + drei =