Nordhessischer Schmandkuchen mit Lauch und Ahler Wurscht

1 Blech von 50 cm x 30 cm

Zutaten:
Mürbeteig: 300 g Mehl, 150 g Butter, 75 g Milch, Salz

Belag: 280 g Ahle Wurscht, fein gewürfelt, 280 g geräucherter Bauchspeck, gewürfelt, 450 g Zwiebeln, fein gewürfelt, 450 g Lauch, fein gewürfelt

Zubereitung:
Die Speckwürfel in einer Pfanne auslassen. Die Zwiebeln und den Lauch zugeben und kurz anschwitzen. Auf einem Sieb abtropfen und auskühlen lassen. Die Wurscht zufügen.
475 g Schmand glatt rühren.
475 g Milch mit 3 Eiern schaumig mixen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. In den Schmand rühren.
275 g Greyerzer fein reiben.
Teig dünn ausrollen und das Blech auslegen. Mit der Gabel einstechen. Die Wurschtmasse darauf verteilen und die Schmandmischung aufgießen. Mit Käse bestreuen und im Ofen bei 180°C ca. 20-25 Minuten backen.

[von Ingo Bockler, Küchenchef Hotel Hohenhaus, Herleshausen, Mitglied von Eurotoques]

1 Kommentar

  1. Carla Wuttke

    Muss ich hier in Ostfriesland unbedingt anbieten. Den Teig werde ich fertig kaufen und hoffe auf Ahle Wurscht aus der alten Heimat.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 + 6 =